UTPB | Mit dem Blick von außen zu geregelten Systemen.

Beispiel aus der Praxis:

Task Force und Trouble Shooting, Lieferantenmanagement, Qualitätsvorausplanung

Projektziele und Aufgabenstellung

  1. Lieferant informiert Kunden über Produktionsauflösung Werk Schottland mit Komplettverlagerung nach Malta, Umsetzungsdauer 2 Monate inkl. Produktwiederanlauf.
  2. Lieferanten fehlt das technologische Knowhow , damit gefährdet er den Serienanlauf.
  3. Lieferant befindet sich in der Insolvenz, Werk wird geschlossen.
  4. Werkzeugfertigstellungen zum Serienanlauf gefährdet, technische Produktänderungen erforderlich, Kommunikation zwischen Kunden und Lieferanten bereits angespannt.
  5. Sie möchten neue Lieferanten aufbauen und mittels einer Auditierung auf die Fähigkeit zur Einhaltung der Branchen/Marktanforderungen überprüfen.

 

Projektablauf

  • Zu 1.: Erstellung Verlagerungs-, Mitarbeiterqualifizierungskonzept, Vorlaufplanung und -überwachung, Verlagerungsrealisierung, Wiederanlauf inkl. Freigabeprozedur.
  • Zu 2.: Technische Umsetzung und Prozessqualifizierung mit dem Systemhersteller, Sicherstellung des Serienanlaufes über alle Projektphasen.
  • Zu 3.: Vorlaufaufbau in enger Abstimmung mit den Abnehmerwerken, Sicherstellung von Ressourcen und Knowhow im Unternehmen, Verlagerungsplanung/realisierung, Planung und Überwachung des Wiederanlaufes.
  • Zu 4.: Machbarkeitsumsetzung direkt beim Lieferanten, Überwachung der Werkzeugfertigstellung inkl. Bemusterung.
  • Zu 5.: Unsere Qualitätsspezialisten auditieren Ihre Lieferanten nach Vorgaben aus VDA 6.1 bis 6.X, ISO 900X, ISO 14000, IATF 16949 und legen gemeinsam mit Ihnen und Ihren Lieferanten fest, wie Abweichungen für Sie in ein SOLL geführt werden.

Cookie Hinweis
Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen.
Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren