UTPB | Mit dem Blick von außen zu geregelten Systemen.

Beispiel aus der Praxis:

Fabrikplanung

Projektziele und Aufgabenstellung

Kunde generiert Neuauftrag mit hohem Volumen und benötigt dafür ca. 10.000 m² zusätzliche Produktionsfläche für ein eigenständig agierendes Werk. Ein Logistikdienstleister in direkter Nachbarschaft verfügt über die erforderliche Fläche (bisher Lagerhalle). Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Dienstleister als Distributor mit Anbindung zum Kunden tätig.

  1. Projektstart: Juni
  2. Projektabschluss: Mitte November
  3. Kaufmännische Abwicklung mit dem Logistikdienstleister
  4. Einbindung neues Werk in das bestehende Werksicherheitskonzept und Neustrukturierung der logistischen Anbindungen
  5. Büroeinheit für ca. 25 MA, Sozialtrakt für ca. 150 MA
  6. Umsetzung Logistikhalle in Produktionshalle (Energietechnik)

 

Projektablauf

  • Verhandlungen mit dem Logistikdienstleister mit vertraglichem Abschluss zur Umsetzung des Konzeptes
  • Erstellung Soll-Budget und nachfolgende Budgetkontrolle
  • Erstellung Anforderungsprofil der involvierten Fachbereiche und Abgleich mit dem zur Verfügung stehenden Budget
  • Planung aller Erfordernisse (Sprinkler, Sicherheit, etc.) in enger Zusammenarbeit mit Behörden und Versicherungen
  • Ausschreibungen und Beauftragungen der Gewerke in Zusammenarbeit mit einem Industriearchitekten
  • Baufortschrittsüberwachung im Abgleich mit dem Gesamtprojektterminplan

Cookie Hinweis
Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen.
Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren